Dummes Youtube-Geld

Influencer Marketing auf Youtube ist für viele Unternehmen ein wichtiger Marketingkanal geworden. Einzelne Youtuber erreichen ein Publikum von mehreren Millionen vor allem junger Menschen. Wenn ein solcher Influencer das eigene Produkt bewirbt oder man seinen Spot hier platzieren kann, ist das doch ein Traum. Aber wie relevant ist dieses Publikum? Wer schaut da zu?

Alexa Card Design

Die Sprachassistentin Alexa wird zunehmen visueller. Als neuer Benutzer schaut man noch hin- und wieder auf die Alexa App, um zu erfahren, was sie nun wieder (miss-) verstanden hat. Doch mit dem FireTV und dem neuen Echo Show erhält Alexa einen Bildschirm. Diesen kann man mit "Cards" nutzen, um seinen Skill visuell zu unterstützen. Und aus Nutzern Kunden zu machen.

Die zweite Skepsis Welle

Zuerst hieß es Alexa sei "die Wanze im Wohnzimmer". Damit wurden zur Markteinführung von Alexa in Deutschland durchgängig Schlagzeilen produziert. Diese Welle ist geritten. Jetzt läuft gerade "Chatbots sind dumm" oder "Alexa ist dümmer als Google". Ist diese Skepsis angebracht oder schreiben da nur Trolle?

Der Markt ist nicht bereit für das Skill Advertising

VoiceLabs legt sein Alexa Advertising Programm auf Eis. Das Unternehmen erprobte eine Art Adsense Programm für Alexa Skills, woraufhin Amazon die Möglichkeiten für Werbung in Skills stark einschränkte. Trotzdem sah ich einige Optionen für VoiceLabs, denn Amazon schränkt die Möglichkeiten zwar ein, verbietet Werbung aber nicht gänzlich. Nun kommt der Stopp. Das habe ich nicht erwartet. Was sagt das über den Markt aus?

Debugging Alexa Skills

Alexa Skills zu entwickeln ist so einfach, dass man fast glauben könnte, mehr als einen Texteditor braucht es nicht. Das ist nicht falsch, aber sehr ineffizient. Das gilt vor allem für die Fehlersuche und generell das Testen. Ohne Tools wird man kaum eine ordentliche Qualität abliefern können.

Die Teile einer Entwicklungsumgebung für Alexa Skills in Python hatte ich schon beschrieben. Heute möchte ich näher auf das Debugging eingehen. Das wird spätestens dann wichtig, wenn man Alexa sagen hört:

Amazon Charts

Ich muss zugeben, dass ich mich an den Amazon Empfehlungen orientiere, wenn ich ein Buch auswähle. Ein oder zweimal im Jahr verirre ich mich doch noch in eine Buchhandlung. Dort gibt mir die Platzierung der Bücher und die Spiegel-Bestsellerliste Orientierung. Zwischen Amazon und Buchhandlung gibt es große Unterschiede: Alte Welt trifft auf neue Welt.

Internationalisierung, Personalisierung und Sprachvariationen mit Flask-Ask

Mit Flask-Ask kann man sehr einfach Alexa Skills in Python erstellen. Wie der Name schon sagt, basiert Flask-Ask auf Flask und das kommt mit Jinja2 Templates. Was für die Erstellung von Webseiten in HTML absolut notwendig ist, kann doch für eine Sprachausgabe mit SSML nicht schlecht sein? Oder schießt man hier mit Kanonen auf Spatzen?