Was lehrt uns Alexa?

Nachdem wir letzte Woche in meiner Octalysis Analyse von Alexa gesehen haben, wie Alexa sich entwickelt und uns immer wieder überrascht, kehren wir heute den Spieß um: was lerne ich von Alexa? Wenn wir Anderen helfen voranzukommen und sich zu entwickeln, nennen wir das Arbeit. Entwickeln wir uns selbst weiter, wird daraus eine Freizeitbeschäftigung. Hilft uns Alexa dabei?

Amazon KI

Der Überraschungserfolg von Alexa katapultierte Amazon unerwartet in die erste Reihe der KI Plattformen. Legendär ist IBM Watson und 2015 positionierte sich auch Google mit Tensorflow und seiner dafür optimierten Cloud Plattform in die  erste Reihe. Natürlich spielen da auch Apple, Mircosoft und auch ein Wolfram oder Facebook bereits mit.

Das große Missverständnis der Datenschutz-Diskussion

Wir haben ein Recht auf Privatsphäre. Wir haben ein Recht auf unvoreingenommene Beurteilung. Datenschutz kommt wie ein Menschenrecht daher. Freiheit und die Unschuldsvermutung sind hohe Güter. Und wenn wir auch beim Abschluss einer Lebensversicherung nicht vor einem Richter stehen, so wollen wir doch genauso behandelt werden: als Einzelfall, unvoreingenommen, gerecht.

Kann aber genau das im Alltag durch den Schutz unsere Daten gewährleistet werden oder erweist uns der Datenschutz hier einen Bärendienst?

Ist Sprachsuche der SEO-Trend in 2017?

In einem aktuellen Interview äußert Marketing-Expertin Melanie Ruf "in den USA sollen jetzt schon 40% der Erwachsenen und die Hälfte aller Jugendlichen Spracheingaben bei der Suche vorziehen". Wow, denke ich, dass ist ja beeindruckend. Woher kommen diese Zahlen? Dann finde ich bei Forbes einen Artikel aus dem Januar 2017 mit diesen Zahlen.

Alexa, bist du jeck?

Gestern überraschte sie mich mit der Aufforderung, ich solle sie fragen, ob sie "jeck" sei. Das habe ich dann auch getan und meine Kinder auch. Und nochmal und nochmal. Als alter Rheinländer in Bayern habe ich mich an das ordentliche Fasching gewöhnt. Man feiert hier den Karneval, als wäre es ein Trachtenfest. Achja, lustig ist's auch. Alexa ist ja eine Hamburgerin, aber das macht es wohl nicht besser.

Alexa, Du bist mehr Geek, als Jecke. Aber wie heißt es doch so schön:

Jeck, lohß Jegge lahns

 

Amazons Vision für Alexa

Wir dichten Alexa so einiges an: Smartphone-Killer, Künstliche Intelligenz, Überwachungs-Wanze, Shopping-Plattform der Zukunft. Jeff Bezos, Chef von Amazon, sieht das eher nüchtern. Er überrascht in einem Interview mit ganz bodenständigen Ambitionen, die es trotzdem in sich haben.

Auf die Frage, ob es bei Alexa um mehr, als um das Abspielen von Musik geht, ob man nicht eine Amazon Registrierkasse in jedes Haus gestellt hat, antwortet er:

Alexa, die Unnahbare

Im dritten Teil meiner Octalysis Analyse von Alexa geht es um eine "Black Hat" Grundmotiv: "Knappheit und Ungeduld". Menschen begehren Dinge, die schwer zu bekommen sind. Und sie wollen zeigen, dass sie etwas haben, was andere nicht bekommen können.